Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

C. Le Bozec, La Première République (Hans-Ulrich Thamer)

Francia-Recensio 2015/4 Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815)

Christine Le Bozec, La Première République. 1792–1799, Paris (Perrin) 2014, 365 p., ISBN 978-2-262-04091-8, EUR 23,00.

rezensiert von/compte rendu rédigé par

Hans-Ulrich Thamer, Münster

Über die Französische Revolution zu schreiben, bedeutete für viele Jahrzehnte ihre Zäsuren zu betonen. Es war beispielsweise in der sog. neo-jakobinischen Historiographie üblich, die Erzählung der Großen Revolution 1794 mit dem Sturz Robespierres enden zu lassen. Darstellungen, die sich hingegen mit der gesamten Geschichte der Ersten Republik von 1792 bis 1799 beschäftigten, waren selten. Das hat sich in dem Maße verändert, in dem das »Politische« wieder in das Zentrum der Darstellung und Deutung der Revolution getreten ist und den klassischen Deutungen von Tocqueville wieder mehr oder ebenso viel Erkenntniswert zugemessen wurde wie denen von Karl Marx. Die Geschichte der Revolution wurde stärker aus der Perspektive der Kontinuitäten gesehen und die Geschichte der Ersten Republik als die Geschichte eines politischen Experimentes begriffen; als die Gründung einer politisch- sozialen Ordnung, dessen Erbe bis in die Gegenwart reicht.

Die Verfasserin hat ihre knappe und präzise Darstellung in zwei Blöcke unterteilt: in eine politische Entwicklungsgeschichte der Ersten Republik von ihren Anfängen 1792 bis zu ihrem Sturz 1799 und in eine themenbezogene, systematische Abhandlung der wichtigsten Felder von Verfassung und Politik, von Religion und Erziehung, von Wissen und Museumspolitik, von Krieg und Terreur und schließlich von Verwaltung und Wirtschaft, um mit einem Schlusskapitel über die republikanische Gesellschaft den Veränderungen in den sozialen Strukturen und der sozialen Lage großer gesellschaftlicher Gruppen nachzugehen. Gerade der erste Teil, die politische Entwicklungsgeschichte, kommt nicht umhin, auch die politischen Konflikte zu beschreiben, die die Dynamik der Revolution bestimmten und alle Versuche, die Revolution zu beenden, scheitern ließen. Diese Brüche sind es, die Widersprüche des verfassungspolitischen Experiments der Republik zeigten und ausmachten. Dabei wird die Zeit des Direktoriums, das in vielen Darstellungen mitunter stiefmütterlich behandelt wurde, ebenso ausführlich und kenntnisreich abgehandelt wie die dramatische Phase jakobinischer Herrschaft. Die Etappe des Direktoriums erscheint als ein schwieriger und ambivalenter Versuch der (schließlich unvollendeten) Stabilisierung der Errungenschaften der Verfassungs- und Sozialrevolution und leitet damit unmittelbar in die napoleonische Politik über. Es zeichnet sich am Ende die starke und prägende Rolle des Staates, auch in seiner republikanischen Form, als eine Erbschaft der Revolution heraus wie zugleich die Laizisierung des öffentlichen und auch privaten Lebens. Vor allem aber festigt sich in der turbulenten Geschichte der Ersten Republik trotz aller Zäsuren eine neue politische Klasse und soziale Elite heraus, die das Gesicht des neuen Frankreichs bilden sollten. Diese neuen Eliten, die man mit Werner Giesselmann als »brumairianische Eliten« bezeichnen kann, verdankten ihren sozialen Aufstieg der Politik. Christine Le Bozec hat eine anregende und wissenschaftlich zuverlässige Synthese vorgelegt.

Lizenzhinweis: Dieser Beitrag unterliegt der Creative-Commons-Lizenz Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung (CC-BY-NC-ND), darf also unter diesen Bedingungen elektronisch benutzt, übermittelt, ausgedruckt und zum Download bereitgestellt werden. Den Text der Lizenz erreichen Sie hier: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

PSJ Metadata
Hans-Ulrich Thamer
Deutsches Historisches Institut Paris
La Première République
1792–1799
de
CC-BY-NC-ND 4.0
Frühe Neuzeit (1500-1789)
Frankreich und Monaco
Politikgeschichte
18. Jh.
1792-1799
Frankreich (4018145-5)
PDF document le+bozec_thamer.doc.pdf — PDF document, 314 KB
C. Le Bozec, La Première République (Hans-Ulrich Thamer)
In: Francia-Recensio 2015/4 | Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500-1815) | ISSN: 2425-3510
URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/francia/francia-recensio/2015-4/fn/lebozek_thamer
Veröffentlicht am: 21.12.2015 14:50
Zugriff vom: 03.08.2020 19:31
abgelegt unter: