Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

    É. Bussière, M. Dumoulin, S. Schirmann (Hg./ed.), Économies nationales et Intégration européenne (Mark Spoerer)

    Francia-Recensio 2016/1 19.–20. Jahrhundert – Époque contemporaine

    Éric Bussière, Michel Dumoulin, Sylvain Schirmann (Hg./ed.), Économies nationales et Intégration européenne. Voies et étappes, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2014, 192 p. (Studien zur Geschichte der Europäischen Integration/Études sur l’histoire de l’Intégration européenne/Studies on the History of European Integration, 3), ISBN 978-3-515-10795-2, EUR 42,00

    rezensiert von/compte rendu rédigé par

    Mark Spoerer, Regensburg

    Der vorliegende Sammelband vereint eine Reihe von Beiträgen zur sozioökonomischen Dimension des europäischen Einigungsprozesses. In zehn überwiegend kurzen Aufsätzen stellen 13 Autoren ihre Forschungsergebnisse vor, die zumeist aus nationaler Perspektive verfasst sind. Eine Ausnahme, auch in Hinsicht auf den Untersuchungszeitraum, stellt der Beitrag von Nadjib Souamaa dar, der die Diskussion über den Achtstundentag von 1919 bis 1932 in internationaler Perspektive thematisiert. Weshalb dieser bereits 2007 erschienene Artikel nur wenig verändert in die Aufsatzsammlung aufgenommen worden ist, bleibt unklar. Die anderen Beiträge reichen von den späten 1940er Jahren (europäische Kooperation in der militärischen Luftfahrt) bis in die 1990er Jahre (Integration der tschechischen Wirtschaft in die EU). In ihrer Einleitung versuchen die Herausgeber, eine gemeinsame Klammer zu finden, unter der sie die einzelnen Aufsätze subsumieren können. Sie stellen heraus, dass im Spannungsfeld zwischen nationalen Einzelinteressen und dem prinzipiellen Integrationswillen vor allem Fragen der Sicherheitspolitik den Integrationsprozess bremsten.

    Über den Sinn von mehrsprachigen Sammelbänden lässt sich lange streiten. Den offenkundigen Nachteilen steht der Vorteil gegenüber, dass Forscher ihre Ergebnisse schnell in ihrer Landessprache publizieren können. Wenn dann aber wie in diesem Band die Zusammenfassungen in den anderen Sprachen (hier meist auf Deutsch und Englisch) sprachlich und inhaltlich fast ausnahmslos lieblos und schlampig verfasst sind, fragt man sich, ob das Format inzwischen nicht überholt ist. Falls die Herausgeber an dieser Form der Wissenschaftsvermittlung festhalten wollen, müssen sie gerade auf die auf die anderssprachigen Zusammenfassungen erheblich mehr Mühe verwenden. In der vorliegenden Form ist der Band für Leserinnen und Leser, die sich mit der französischen Schriftsprache schwer tun, schlicht wertlos. Das explizite Ziel dieser Reihe ist damit verfehlt.

    Lizenzhinweis: Dieser Beitrag unterliegt der Creative-Commons-Lizenz Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung (CC-BY-NC-ND), darf also unter diesen Bedingungen elektronisch benutzt, übermittelt, ausgedruckt und zum Download bereitgestellt werden. Den Text der Lizenz erreichen Sie hier: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/


    PSJ Metadata
    Mark Spoerer
    Deutsches Historisches Institut Paris
    Économies nationales et Intégration européenne
    Voies et étappes
    de
    CC-BY-NC-ND 3.0
    Neuere Zeitgeschichte (1945-heute)
    Europa
    Politikgeschichte
    20. Jh.
    Europäische Integration (4071013-0), Europäische Union (4131753-1)
    PDF document bussiere_spoerer.doc.pdf — PDF document, 242 KB
    É. Bussière, M. Dumoulin, S. Schirmann (Hg./ed.), Économies nationales et Intégration européenne (Mark Spoerer)
    In: Francia-Recensio 2016/1 | 19.-21. Jahrhundert - Époque contemporaine | ISSN: 2425-3510
    URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/francia/francia-recensio/2016-1/zg/bussiere_spoerer
    Veröffentlicht am: 12.04.2016 13:00
    Zugriff vom: 06.07.2020 06:49
    abgelegt unter: