Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Einführung

Geisteswissenschaft im Dialog - Die Wissenschaftssprache der Zukunft. Abschied vom Deutschen?

Einführung

Sprache dient der Verständigung und der Mitteilung. Sprache ist aber auch unser wichtigster kognitiver Bezugspunkt, der Modus, in dem sich unser Denken gestaltet und differenziert. Spätestens seit Humboldt wissen wir vom großen Einfluss, den die Sprachstruktur auf unser Bild von Wirklichkeit hat. Das gilt auch in einem Bereich, in dem es in komplexer Weise um "Wirklichkeit" geht: in der Wissenschaft.

Was bedeutet es, wenn die Wissenschaft "ihre Sprache wechselt"? Im Zuge der Internationalisierung des Wissenschaftsbetriebs ist eine zunehmende Ausrichtung auf das Englische als Leitsprache der Wissenschaft zu beobachten. Ist es in den Naturwissenschaften schon lange gang und gäbe, in englischer Sprache zu publizieren und zu kommunizieren, wird diese Praxis zunehmend auch in anderen Fächern gefordert und verwirklicht – deutlich nicht zuletzt im wissenschaftlichen Antragswesen. Das wichtigste Argument dafür liegt auf der Hand: eine unmittelbare Beteiligung am internationalen Austausch.

Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für Wissenschaft und Gesellschaft? Welche Chancen und welche Gefahren birgt eine internationale Angleichung des Ausdrucks? Was heißt es, wenn Wissenschaft zunehmend in einer Sprache betrieben wird, die nicht die Muttersprache ist – und wenn andererseits in bestimmten Sprachen immer weniger wissenschaftlich gedacht wird? Welche Bedeutung haben in diesem Zusammenhang praktische Besonderheiten, etwa Unterschiede in den Publikationsgewohnheiten der Fächer, in den Formen der Lehre? Wie gehen Lehrende und Studierende mit den neuen Anforderungen um?


Referenten / Moderator

Prof. Dr. Wulf Oesterreicher

Ludwig-Maximilians-Universität München; Bayerische Akademie der Wissenschaften

Zur Person / Statement

Prof. Dr. Benedikt Grothe

Ludwig-Maximilians-Universität München; Bayerische Akademie der Wissenschaften

Zur Person / Statement

Prof. Dr. Walter Krämer

Technische Universität Dortmund

Zur Person / Statement

Prof. Dr. Monika Schnitzer

Ludwig-Maximilians-Universität München; Bayerische Akademie der Wissenschaften

Zur Person / Statement

Moderator: Dr. Patrick Illinger

Süddeutsche Zeitung

Zur Person

PSJ Metadata
Einführung
PDF document wissenschaftssprache_einfuehrung.doc.pdf — PDF document, 184 KB
Einführung
In: Die Wissenschaftssprache der Zukunft. Abschied vom Deutschen? (Geisteswissenschaft im Dialog, 06.05.2008, München - Bayerische Akademie der Wissenschaften)
URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/gid/2008-05-06/wissenschaftssprache_einfuehrung
Veröffentlicht am: 16.02.2016 15:50
Zugriff vom: 13.07.2020 06:25
abgelegt unter: