Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

    Prof. Dr. Jutta Allmendinger: Politikberatung als konstitutives Merkmal außeruniversitärer und universitärer Forschung

    Geisteswissenschaft im Dialog – Wissenschaft heute - Politik von morgen?

    Politikberatung als konstitutives Merkmal außeruniversitärer und universitärer Forschung

    Prof. Dr. Jutta Allmendinger


    Zur Person

    Jutta Allmendinger ist seit 2007 Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Soziologin hatte ab 1992 einen Lehrstuhl an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. 2003 übernahm sie die Leitung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

    Statement

    Außeruniversitären Instituten kommt oft eine besondere Aufgabe in der Politikberatung zu. Dies gilt insbesondere für die vielen Einrichtungen der Ressortforschung, aber auch Institute der Leibniz-, Helmholtz- und Fraunhofer-Gesellschaft nehmen diese Aufgabe teilweise wahr. Die Institute der Max-Planck-Gesellschaft dagegen verfolgen traditionell reine Grundlagenforschung.

    In den letzten Jahren sind Bewegungen hin zu einer Konvergenz dieser institutionellen Formen zu beobachten. Dies liegt vor allem an Evaluationspraktiken, die Kriterien zur Messung wissenschaftlicher Leistungen zunehmend an ihrem Einfluss auf die wissenschaftlichen Adressaten bewerten. Beratungsleistungen zählen wenig.

    In meinem Podiumsbeitrag werde ich diese Konvergenz kritisch analysieren und ihre Folgen darstellen. In einem zweiten Diskussionsstrang komme ich dann auf Entwicklungen an Universitäten, die neben Forschung und Lehre zunehmend auch den

    wissenschaftlichen Transfer in den Mittelpunkt rücken. Was bedeutet diese „triple matrix“ (Etzkowitz) in ihrer Verflechtung von Wirtschaft und Politik ihrerseits für die Politikberatung? Und wie transformiert sich diese selbst von einem dualen Modell (Mayntz), dem Nebeneinander von Wissenschaft und Politik, in vielfältige Formen des Miteinanders?

    PSJ Metadata
    Jutta Allmendinger
    Politikberatung als konstitutives Merkmal außeruniversitärer und universitärer Forschung
    de
    CC-BY-NC-ND 3.0
    PDF document allmendinger_politikberatung.doc.pdf — PDF document, 181 KB
    Prof. Dr. Jutta Allmendinger: Politikberatung als konstitutives Merkmal außeruniversitärer und universitärer Forschung
    In: Wissenschaft heute - Politik von morgen? Was wissenschaftliche Politikberatung leisten sollte (Geisteswissenschaften im Dialog, 19.03.2009, Berlin - Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
    URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/gid/2009-03-19/allmendinger_politikberatung
    Veröffentlicht am: 16.02.2016 14:34
    Zugriff vom: 03.08.2020 19:55
    abgelegt unter: