Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Prof. Dr. Ernst Th. Rietschel: Politikberatung in der Leibniz-Gemeinschaft

Geisteswissenschaft im Dialog – Wissenschaft heute - Politik von morgen?

Politikberatung in der Leibniz-Gemeinschaft

Prof. Dr. Ernst Th. Rietschel


Zur Person

Ernst Th. Rietschel ist seit 2005 Präsident der Leibniz-Gemeinschaft. 1980 bis 2005 leitete er das Forschungszentrum Borstel, Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften und hatte den Lehrstuhl für Immunchemie und Biochemische Mikrobiologie an der Universität zu Lübeck inne. Zahlreiche Forschungsaufenthalte führten ihn in die USA und nach Japan. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

Statement

Forschungsbasierte Politikberatung ist seit vielen Jahren ein Markenzeichen der Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. Die Leibniz-Einrichtungen beschäftigen sich ihren jeweiligen Statuten gemäß mit Themen von gesamtstaatlichem wissenschaftspolitischem Interesse und von überregionaler Bedeutung. Dabei erheben sie Anspruch auf wissenschaftliche Exzellenz und verbinden Forschung und wissenschaftliche Infrastruktur auf einzigartige Weise. Die Themenvielfalt, die Netzwerkkultur, die Interdisziplinarität, die Flexibilität und vor allem die Kompetenz der Einrichtungen prädestinieren die Leibniz-Gemeinschaft für Politik- und Gesellschaftsberatung. Beispiele für Forschungsfelder, die Grundlagen für Politikberatung bieten, sind die Bildungsforschung, die Wirtschaftsforschung, die Umweltforschung, die raumwissenschaftliche Forschung, die Gesundheitsforschung, die Ernährungsforschung oder die Materialwissenschaften.

Politikberatung ist ein Anliegen der einzelnen Mitgliedseinrichtungen und der Leibniz-Gemeinschaft selbst. Sie spricht unterschiedliche Zielgruppen an und richtet sich an Akteure aus Politik und Verwaltung ebenso wie an gesellschaftliche Gruppen, die an Prozessen der Politikformulierung und umsetzung teilhaben.

In der Leibniz-Gemeinschaft wird Wert auf eine ausgewogene, nicht an den Interessen einzelner Gruppen ausgerichtete Politikberatung gelegt, die auf Forschungsergebnissen der Leibniz-Einrichtungen oder auf entsprechenden Leistungen der wissenschaftlichen Infrastruktur basiert.

Die Rolle der Leibniz-Gemeinschaft ist hierbei eine dreifache: Erstens bürgt sie für Exzellenz, die durch ein unabhängiges auf Qualitätssicherung abzielendes Evaluierungsverfahren der Einrichtungen gewährleistet ist. Zweitens vermag es die Leibniz-Gemeinschaft, Experten unterschiedlicher Disziplinen miteinander zu vernetzen und so der Politikberatung eine ganzheitliche Qualität zu verleihen. Drittens vermittelt sie auf Anfrage Experten.

Politikberatung der Leibniz-Gemeinschaft erfolgt in Netzwerken unter strikter Wahrung der Unabhängigkeit der einzelnen Einrichtungen. Ein Mehrwert dieser gegenüber anderen Formen von Politikberatung besteht darin, dass ein politikrelevantes Thema in kurzer Zeit forschungsbasiert von verschiedenen Perspektiven aus betrachtet werden kann. Durch das Ineinandergreifen von Forschung und wissenschaftlicher Infrastruktur in der Leibniz-Gemeinschaft können Synergiepotenziale erschlossen werden, die in dieser Form sonst kaum zur Verfügung stehen. Politikberatung der Leibniz-Gemeinschaft in diesem Sinne deckt damit nicht nur ein weites Spektrum von gesellschaftsrelevanten Themen ab, sondern ist in besonderem Maße inter- bzw. multidisziplinär angelegt.

Die Leibniz-Gemeinschaft verwendet zahlreiche Instrumente der Politikberatung, u. a. werden aktuelle Themen in Broschürenform gestreut („Zwischenruf“) sowie auf Veranstaltungen dargeboten (Parlamentarische Abende, „Science meets Parliament“, Leibniz-Frühstück). Zukünftig sollen weitere Formen der Politikberatung hinzukommen, darunter Expertengruppen/-gremien von Leibniz-Wissenschaftlern für themenorientierte Politikberatung, themenbezogene einrichtungsübergreifende Arbeitsgruppen, Politikforen und ein Leibniz-Info-Portal, das Ansprechpartner zu konkreten Fragen aus dem wissenschaftspolitischen Raum anbietet.

PSJ Metadata
Ernst Th. Rietschel
Politikberatung in der Leibniz-Gemeinschaft
de
CC-BY-NC-ND 3.0
PDF document rietschel_politikberatung.doc.pdf — PDF document, 192 KB
Prof. Dr. Ernst Th. Rietschel: Politikberatung in der Leibniz-Gemeinschaft
In: Wissenschaft heute - Politik von morgen? Was wissenschaftliche Politikberatung leisten sollte (Geisteswissenschaften im Dialog, 19.03.2009, Berlin - Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/gid/2009-03-19/rietschel_politikberatung
Veröffentlicht am: 16.02.2016 14:34
Zugriff vom: 22.09.2020 18:25
abgelegt unter: