Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Prof. Dr. h. c. Markus Lüpertz: zur Person

Geisteswissenschaft im Dialog – Künstlerkult, Starkult

"Künstlerkult, Starkult – Phänomen oder kalkulierte Strategie?"

Prof. Dr. h. c. Markus Lüpertz

Zur Person

studierte von 1956 bis 1963 an der Werkkunstschule Krefeld bei Laurens Goosens und an der Kunstakademie Düsseldorf. 1970 erhielt Lüpertz den Preis der Villa Romana und verbrachte einen einjährigen Stipendienaufenthalt in Florenz. Neben der Nutzung aller druckgra‑fischen Techniken arbeitet Lüpertz auch als Dichter und seit 1980 als Bühnenbildner und Bildhauer. 1982 nahm er an der documenta VII in Kassel teil. 1986 wurde Markus Lüpertz an die Kunstakademie Düsseldorf berufen, die er zwischen 1988 und 2009 leitete. 2009 wurde er in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt.

PSJ Metadata
Markus Lüpertz
Zur Person
CC-BY-NC-ND 3.0
PDF document luepertz_zurperson.doc.pdf — PDF document, 176 KB
Prof. Dr. h. c. Markus Lüpertz: zur Person
In: Künstlerkult, Starkult – Phänomen oder kalkulierte Strategie? (Geisteswissenschaften im Dialog, 21.05.2015, Bonn - Bundeskunsthalle)
URL: https://prae.perspectivia.net/publikationen/gid/2015-05-21/luepertz_person
Veröffentlicht am: 22.02.2016 10:34
Zugriff vom: 27.01.2020 09:55
abgelegt unter: